· 

Rollei Gimbal WH-30 - ein flexibler Profi-Gimbal für große Objektive

Mit dem „WH-30 Gimbal“ richtet sich Rollei an ambitionierte und professionelle Fotografen und positioniert sich auf dem Markt mit einem sehr hochwertigen Gimbal-Stativkopf. Gerade für große Objektive, wie man sie etwa in der Sport- oder Tierfotografie nutzt, ist der Gimbal bestens geeignet. 

 

 

Rollei WH-30 Gimbal

Der Gimbal besteht aus mehreren Einzelteilen, welche über klassische Schwalbenschwanzführungen miteinander verbunden werden. Dadurch, dass Rollei hier nach dem kardanischen Prinzip arbeitet, lässt sich die montierte Kamera in alle Raumachsen schwenken und befindet sich stets im Gleichgewicht. Dies erfordert beim Schwenken trotz der robusten Bauweise nur geringe Kraftauswendung. Eine zuverlässige Arretierung kann mittels Drehknöpfen und Klemmhebeln leicht vorgenommen werden. Die einzelnen Führungsschienen ermöglichen dem Fotografen eine akkurate Einstellung in Bezug auf Parallelität und Winkeltreue. Rollei greift auf die beliebten Schnellwechselplatten zurück und stellt gleich 3 Stück in 2 verschiedenen Größen zur Verfügung – zwei lange ( einmal mit ¼ und mit 3/8 Gewinde) und eine kurze Platte. Außerdem verfügen alle Linearführungen über metrische Skalen, wodurch ein exaktes Einstellen möglich ist. Zusätzlich ist der Gimbal auch mit einer Libelle ausgestattet, welche man für eine noch genauere Ausrichtung einspielen kann.

 

Der Aufbau ist mittels der gut verständlichen Anleitung einfach und leichtgängig. Alle Einzelteile kommen praktisch verstaut in der mitgelieferten Tragetasche, welche sich durch den Tragriemen auch bestens für den mobilen Einsatz eignet. Sogar die einzelnen Schnellwechselplatten sind in kleinen gepolsterten Taschen untergebracht. Zur Montierung auf dem Stativ wird der Gimabl einfach auf das normale Stativgewinde gedreht, wie man es von herkömmlichen Stativköpfen kennt.

Rollei WH.30 Gimbal Lieferumfang

Der Test zeigt, dass der Gimbal trotz des Zusammenbaus aus Einzelteilen sehr stabil und robust ist. Besonders die gute Verarbeitung der einzelnen Bauteile fällt auf.  Mit einem geringen Eigengewicht von knapp 1,5 Kilogramm überzeugt er mit einer maximalen Traglast von 25 Kilogramm, was auch das Montieren von sehr großen Objektiven ermöglicht. Die Arretierungen lassen sich punktgenau einstellen – sowohl per Knopf als auch per Hebel. Bei der genauen Einstellung helfen die Skalen, welche nicht nur ein akkurates Feststellen ermöglichen, sondern auch in Bezug auf die Reproduzierbarkeit von Ausnahmesituationen nützlich sind. Der Fotograf kann eine Kameraposition, welche sich durch die Neigung in den verschiedenen Richtungen definiert, durch die Angaben auf den Skalen wiederholt gleich einstellen. Dieser Vorteil kann zum Beispiel in der Produktfotografie zum Tragen kommen. 

Trotz alledem bleibt man mit dem Gimbal aber immer noch sehr flexibel, was jegliche Bewegung in alle Richtungen angeht. Durch die Aufhängung der Kamera bzw. des Objektives gehen die Bewegungen leicht von der Hand und es ist möglich ein Objekt, wie zum Beispiel einen Sportler oder ein Tier, zu verfolgen und stabilisiert zu fotografieren. Aber auch die Anwendung in der Makro-Fotografie ist mit diesem Gimbal gut vorstellbar. 

Rollei WH.30 Gimbal Stativkopf für große Objektive

Im Test wurde eine Canon 5Dmk3 mit einem Sigma 150-600mm verwendet. Montiert wurde der Gimbal auf einem Reisestativ von „K&F Concept“. Zusammen bringen Kamera und Objektiv rund 4 Kilogramm auf die Waage. Für den WH-30 noch absolut kein Problem. Der Gimbal stabilisiert bestens. 

Rollei WH-30 Gimbal

Einziger Wermutstropfen – besonders für Hobbyfotografen - wird der Preis sein: Mit rund 400 € ist der Gimbal in der hochpreisigen Kategorie angesiedelt und somit sicher nicht für jedes Budget geeignet. In Anbetracht der Qualität und des Lieferumfangs ist dieser Marktpreis aber dennoch gerechtfertigt. 

Stativkopf Rollei

Fazit: 

Rollei’s WH-30 Gimbal ist ein absoluter Profi-Gimbal, der durch seine hochwertige und robuste Bauweise sowie die zahlreichen Einstellmöglichkeiten überzeugt. Nicht nur deshalb findet er sowohl in der Sport- und Tierfotografie als auch in der Makro- und Produktfotografie Anwendung. Lässt man den Preis außer acht, kann der Gimbal ohne Einschränkungen sowohl dem Profi als auch dem Amateur empfohlen werden.

 


Produkttest im Auftrag von  "Pictures - das Foto Magazin" in Kooperation mit Rollei 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0